Donnerstag, 8. Oktober 2009

Was ist "30TageKunst"?

„30TageKunst“ was ist das?

Eine Idee von mir, die ich seit Mitte der 90iger Jahre mit mir herumtrage. Ursprünglich wollte ich in meiner Wohnung Lesungen im Stile der Salons des frühen 20igsten Jahrhunderts abhalten. Nachdem sich meine Wohnung nun wirklich nicht dazu eignet, hat sich diese Idee erstmal wieder schlafen gelegt.

Anfang diesen Jahres kam mir dann diese Idee wieder in den Sinn, nur dass ich es jetzt aushäusig veranstalten wollte. Angelehnt an 100 Tage Bücher, eine PopUpStore Idee von Dorin Popa, dachte ich zuerst an „100TageLesung“. Aber mal ganz ehrlich, wer würde sich denn für eine Aktion diesen Ausmaßes interessieren....? Also reduzierte ich die ganze Aktion auf 30 Tage und tauschte das Wort Lesung mit Kunst, das ermöglichte mir ein breiteres Angebot. Somit kann ich ein größeres Publikum sowie eine Vielzahl von Künstlern ansprechen. Jetzt werden neben Lesungen auch noch Liederabende, Vorträge, Filme, Kabarett und sonstige Showveranstaltungen angeboten.

Marc Maximilian Doege eröffnet am 22. Oktober am Kurfürstendamm 195 die Galerie POPUP 195. Und in eben dieser Immobilie wollte ich meine Veranstaltung abhalten. Ein kurzes Gespräch mit Marc und die Sache war geritzt.

„30TageKunst“ findet in der Zeit vom 01. – 30. November statt.

Nun gilt es, 30 verschiedene Künstler dafür zu begeistern, sich und ihre Kunst in diesem Rahmen zu präsentieren.

Die ersten Zusagen habe ich bereits erhalten.

Nina Hoger wird eine Lesung zum Thema Paarbeziehungen beitragen.

Monica Gruber bietet uns eine Lesung mit dem Titel „Beim nächsten Liebhaber wird alles anders!“ Und hier der LINK

Igor Paasch wird uns seinen wundervollen Berlin Film „Willkommen in Berlin“ präsentieren.

Reiner Becker wird zum ähnlichen Thema einen Vortrag halten mit dem Titel „Bauen im Bestand“.

Dr. Frank Zeilinger gibt uns Tipps zum Thema Gesundheit „In 24 Stunden zum Facharzt für Neurochirurgie“.

Janine Dauterich und ihr Studiengang werden zwei Abende gestalten. Einmal werden Kurzspielfilme gezeigt und zum Zweiten Dokumentarkurzfilme.

Susanne Eggert wird uns eine erotische Lesung präsentieren und dann noch einen Abend mit ihren Schauspielschülern und deren Vorsprechrollen.

Ingo Scholl wird uns mit „Goethes Farbenlehre“ vertraut machen, dachte ich gehört zu haben, nun wird es die "Traumnovelle" werden.

Michael Krause stellt uns den Energierevolutionär Nikola Tesla vor.

Thomas Schmuckert entführt uns ins „Dschungelbuch“.

Jockel Tschiersch ließt "TschiLi" - wahllos aus eigener Prosa. Geht unter anderem auch um Erotik. Wie im Leben ja auch. Mehr über Jockel hier

Verena Peter hat zugesagt mit einem Überraschungsprogramm, ich bin gespannt!

Beate Hindermann aus der Victoria Bar klärt uns über das Nachtleben Berlins von 1900 bis 1920 auf.

Norbert Ghafouris Filmschauspielschule Berlin stellt seine Abschlussklasse mit einem szenischen Abend vor.

Katharina Lehmann mit Robin Draganic tauchen mit uns in die Welt der Jazzmusik ein. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier

Dr. Michael Lehnert (Handchirurg) wird uns "Die Hand in der Kunst" näher bringen.

Manfred Andrae zeigt uns die "andere" Seite von Nietzsche.

Aykut Kayacik hat soeben zugesagt und ich bin gespannt auf sein Programm.

leichterhand das sind Anja Manz, Ingrid Kaech sowie Michaela Heissenberger. Sie werden uns mit ihren Texten erfreuen.

Georg Bütow und sein Ensemble performen live ihr Hörspiel "Schwanensee" unter der musikalischen Leitung von Richard Schäffer

Romanus Fuhrmann und Manfred Eisner sowie am Klavier Sami Väänänen präsentieren ihre neue CD "Die Stadt heisst Helsinki"

Matthias Banner beglückt uns mit seinem Schmuddelglam und Special Guest Victor Schefé

Marco Maria stellt sein Klangtor aus und begleitet Hans Brückner

Pierre Sanoussi-Bliss bringt uns mit seinem Buch "Der Nix" den Sommer zurück

Axel Hartwig stellt uns seine Freunde vor

Ich warte noch auf die Zusagen von weiteren Kollegen und werde diese immer hier bekannt geben.

Gagen werde keine gezahlt, sprich es ist eine Off-Produktion. Es gibt keine Mäzene oder Sponsoren, falls sich aber jemand bereit erklärt, würde ich nicht Nein sagen.

Wie sieht es mit dem Eintritt aus? Gute Frage, das werde ich noch mit Marc besprechen müssen. EINTRITT FREI!

Was habe ich davon? Hoffentlich keine Schulden und einen erfüllten Traum.

Lese ich etwas? Sowie es aussieht mehr als einmal.

Sind schon feste Termine vergeben? Bis auf den 19.11. ist noch alles frei.

Kann ich mitmachen? Gib mir kurz Nachricht bei den Kommentaren und dann werden wir schon zueinander finden.

Und nun freue ich mich auf Eure Reaktionen und Anregungen.

Termine die vergeben sind:

Die Galerie ist immer ab 11 Uhr geöffnet.

Veranstaltungsbeginn ist 19:30 Uhr.

Die "freien" Termine gibt es anfragen aber noch keine definitive Absage....

So 01.11. Hans Brückner liest Edgar Allan Poe und wird von Marco Maria am Flügel begleitet.

Mo 02.11. Igor Paasch präsentiert seinen Film "Willkommen in Berlin"

Di 03.11. Renee Kloninger und Kollege lesen sich Gedichte vor und.....

Mi 04.11. leichterhand mit eigenen

Do 05.11. Axel Hartwig mit einem Text seines verstorbenen Freundes Miroslaw Nahacz

Fr 06.11. Michael Krause stellt uns sein Projekt "Tesla" vor

Sa 07.11. Tatjana Pavlenko und Alexis Pope sind pgalaxis und bringen uns Musike....

So 08.11. Verena Peter liest Djuna Barnes

Mo 09.11. Janine Dauterich und ihr Kurzfilmabend

Di 10.11. PASTIC ZOUZOU bieten schweren Blues für leichte Mädchen und weiche Eier

Mi 11.11. Dr. Frank Zeilinger mit seiner karnevalistischen Sicht auf die Medizin

Do 12.11. Susanne Eggert und ihre Schauspielschüler

Fr 13.11. Pierre Sanoussi-Bliss und "Der Nix" bringen uns den Sommer zurück

Sa 14.11. Ingo Scholl liest die "Traumnovelle"

So 15.11. Katharina Lehman und Robin Draganic präsentieren ihre Sicht auf den Jazz

Mo 16.11. Reiner Becker und sein Vortrag "Bauen im Bestand!"

Di 17.11. Georg Bütow zeigt uns den etwas anderen "Schwanensee"

Mi 18.11. Dr. Michael Lehnert "Die Hand in der Kunst"

Do 19.11. Monica Gruber "Beim nächsten Liebhaber wird alles anders."

Fr 20.11. Susanne Eggert, Gudrune Witschetzky, Ingrid Kaech und Celina Bostic Lesung und Gesang

Sa 21.11. Jockel Tschiersch präsentiert sein im Eichborn Verlag neu erschienenes Buch "Wer nicht vögeln will muß fliegen"

So 22.11. Beate Hindermann "Barkultur von 1900 - 1920"

Mo 23.11. Manfred Andrae liest Friedrich Nietzsche "Die fröhliche Wissenschaft" Abgesagt wegen Erkrankung

Mo 23.11. Einwechselspieler Lars Pape mit seinem Film "Warum halb vier?"

Di 24.11. Aykut Kayacik und seine Sicht als Bürgermeister vom Savignyplatz

Mi 25.11. Hartmut Becker liest russische und kirgisische Texte. Auf dem Bajan begleitet ihn Elena Lutz

Do 26.11. Matthias Banner und sein Schmuddelglam und als Special Guest Victor Schefé

Fr 27.11. Abschlußklasse der Filmschauspielschule Berlin unter der Leitung von Norbert Ghafouri und ihr szenischer Abend

Sa 28.11. Romanus Fuhrmann und Manfred Eisner sowie am Klavier Sami Väänänen stellen ihr neues Hörbuch "Die Stadt heisst Helsinki" vor

So 29.11. Advent und so....
Katha Lehmann
Hans Brückner

Mo 30.11. Alle die noch was vergessen haben.
Floriane Daniel
Renee Kloninger
Axel Hartwig

Kommentare:

  1. Bin schon gespannt. Wünsche Dir/Euch viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Bin auch schon ziemlich gespannt.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einer überaus interessanten Idee. Für die Location bin ich allerdings zu weit weg. Ich hoffe, es gibt dann im November auch immer wieder ein paar Eindrücke dieser Kunsttage in diesem Blog.

    AntwortenLöschen
  4. Großartige Idee - Glückwünsche dazu und Toi, Toi, Toi !

    AntwortenLöschen